Kostenloser Versand ab €25
Kauf auf Rechnung
Previous
Next

Die Geschichte hinter künstliche Wimpern

Im 21. Jahrhundert entwickeln sich Mode und Beauty Trends rasant. Da fragt man sich wie kam es dazu. Worüber ich gerade rede? Über Bändchen an den synthetischen Haaren befestigt sind.  Heutzutage sind sie kaum wegzudenken. Auf Selfies von Influencer und auf Red Carpet Schnappschüsse von Hollywood Stars erkennt man sie unter den dicken Mascara-Mänteln bei dem Versuch sie so natürlich aussehen zu lassen, wie man nur kann. Denn wer würde nicht gerne lange Wimpern im vollen Volumen haben?  

 

Es gibt einige Dinge, deren Ursprung ich historisch nie ganz nachgehen kann. Welche Umstände würden zum Beispiel dazu führen, dass jemand zu jemand anderem sagt: „Du würdest schöner aussehen, wenn du dir einen Streifen voller schwarzer Haare über deine normalen Wimpern kleben würdest?“. Mit der Zeit ist das zu einem echten Mainstream-Schönheitsritual geworden. Doch habt ihr euch je gefragt, wie das Trend von langen Wimpern entstand? 

Um es zu verstehen, müssen wir uns zunächst fragen wieso lange Wimpern als verführerisch sprich; sexy angesehen wurden. Im Alten Rom galten lange Wimpern als Symbol der Jugend. Dafür ist die Erklärung ganz einfach. Je älter man wird, desto kürzer und spärlicher werden die Wimpern. Der römischer Gehlehrter Plinius der Ältere behauptete, dass Wimpern durch übermäßigen Sex rausfielen, weshalb ab dem Zeitpunkt lange Wimpern den keuschen Charakter einer Frau widerspiegelten. Natürlich war dieser Behauptung nicht richtig, hielt aber die Frauen nicht davon ab dieses Ideal zu befolgen.  

Von schmerzhaft und komisch zum Mainstream

Um den gewünschten Look zu erhalten, wurden verschiedene Maßnahmen eingesetzt. Im 19. Jahrhundert gab es schon Operationen bei dem die eigenen Haare vom Kopf auf den Augenliedern genäht worden sind. Damit dies so schmerzlos wie möglich ist wurde das Augenlid mit einer Kokainlösung eingerieben. Ich glaube meine Schmerzgrenze hätte es schon längst überschritten.  

Die ersten falschen Wimpern wurden aus natürlichen Haaren hergestellt, die auf Seide oder Gaze geklebt worden sind. Es gab dabei nur einen Haken. Schwierigkeiten sie zu kleben. Im Jahr 1916 wurde das erste Mal einer Schauspielerin beim Dreh des Films „Intoleranz“ falsche Wimpern mit Spiritus aufgeklebt welches wieder ein schmerzhaftes Ende hatte.  

Die 30er Jahre: Erste Werbungen für künstliche Wimpern in der Vogue

In den 40er und 50er Jahren trugen Stars wie Marilyn Monroe künstliche Wimpern

Die 60er Jahre: Zeit für Experimente mit ausgefallene Looks

In den 70er und 80er ging es etwas natürlicher zu

Cindy Crawford und Pamela Anderson bringen die Lashes in den 90er zurück

Jetzt: Total Mainstream und angesagt

Fakt ist künstliche Wimpern sind so beliebt wie nie zuvor. Man findet sie in jede Dichte, Länge und Farbe. Mit Ihnen gelingt es jedem einen unvergesslichen Look zu kreieren.  

Hol du dir jetzt auch deine Lieblingslashes.

Share:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Share on linkedin
LinkedIn

Social Media

jetzt abonnieren

Newsletter anmelden & Vorteile sichern

Kein Spam, Benachrichtigungen nur über neue Produkte, Updates.

Am beliebtesten

Kategorien

Melody Lashes

Verwandte Beiträge

Summer Must-Haves

Summer Must Haves Der Sommer steht endlich vor der Tür, nun brauchen wir noch die wichtigsten Produkte für diesen Sommer! Was sind aber die wichtigsten Summer